• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Auch Engelhorn will einen E-Commerce-Marktplatz aufbauen

  • Marcel Rotzoll
  • Freitag | 31. Mai 2019  |  13:45 Uhr
Über den Online-Shop des Mannheimer Händlers Engelhorn sollen künftig auch Lieferanten und andere Händler ihre Waren anbieten können. Mittelfristig wolle man so in weitere europäische Länder expandieren.

Der Mode- und Sport-Händler Engelhorn will den eigenen Online-Shop zu einem Marktplatz weiterentwickeln. Dazu setzen die Mannheimer auf die Marktplatz-Lösung "TB.Market" von Tradebyte, einer Tochtergesellschaft des Online-Riesen Zalando. So erhalte Engelhorn „Zugang zu über 650 Marken und Retailern aus dem Tradebyte-Ökosystem“, die theoretisch zusätzlich über den Engelhorn Online-Shop für mehr Reichweite sorgen können. Zu den Retailern gehören unter anderem Amazon, Otto und Zalando. Dazu werden sämtliche Partnerdaten über TB.Market an Engelhorn übermittelt, geprüft und im Engelhorn Online-Shop unter Nennung der Partner als ausführende Lieferanten gelistet. Als Pilot-Partner startet Engelhorn mit der Schweizer Outdoor-Marke Mammut.

neuer_name
Ebay, Amazon, Zalando machen es vor: Auch Engelhorn will zu einem Online-Marktplatz werden.
© Screenshot engelhorn.de

Für die „nahe Zukunft“ plane Engelhorn sodann die Anbindung von weiteren Händlern und Marken aus den Bereichen Fashion und Sport sowie dem Premiumsegment. Mittelfristig wolle man so in weitere europäische Länder expandieren. „Um im Zuge der wachsenden Digitalisierung und Transformation im Einzelhandel zukunftsfähig zu bleiben, haben wir uns entschieden, engelhorn.de zu einer Plattform auszubauen. Durch unsere kompetenten und erfahrenen Partnerlieferanten möchten wir unser Sortiment sinnvoll erweitern und so die Marke engelhorn stärken und weiter etablieren“, kommentiert Fabian Engelhorn, CEO Engelhorn Gruppe.

Marcel Rotzoll

Rotzoll

Autor: Marcel Rotzoll

Stellv. Chefredakteur sportFACHHANDEL