• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

ANWR-Händler sollen sich an Mücke direkt beteiligen

  • Mittwoch | 18. November 2015  |  10:06 Uhr
Eine außerordentliche Generalversammlung von Schuhhändler-Verbund und Sport-2000-Dach ANWR hat ein direktes Beteiligungsmodell für Mitglieder an der Kette Schuh- und Sport Mücke auf den Weg gebracht.
neuer_name
Direkte Beteiligung der Mitglieder: ANWR-Finanzchef Frank Schuffelen erläutert den Genossen die geplante Einbindung von Mücke in die Gruppe.

Die Versammlung in Mainhausen fasste den Beschluss, dass sich interessierte Mitglieder in den ersten Monaten des nächsten Jahres melden sollen, wenn sie an einer solchen Beteiligung an dem Filialisten interessiert sind. Eine entsprechende Dachgesellschaft für den bayerischen Schuh- und Sportfilialisten soll dann im Laufe des nächsten Jahres gegründet werden, wobei pro Teilhaber Stammaktien im Wert von bis zu 250.000 Euro erworben werden können.

Bis jetzt kontrolliert die ANWR Group alle Anteile an Mücke über die ANWR 1. System GmbH. An deren Stelle tritt - so lautet der Plan - die Mücke Beteiligungs AG, an der sich Händler mit bis zu 74,9 Prozent stimmberechtigt beteiligen können. Die übrigen Stammaktien verbleiben bei der ANWR. Stimmberechtigte Stammaktien können nur von Mitgliedern der Dachgenossenschaft ANWR Group eG gekauft werden, Vorzugsaktien auch an andere Investoren.

ANWR übernahm den Filialisten Mücke im Mai 2014 und versprach vom Start weg, ein Beteiligungsmodell für die angeschlossenen Händler zu entwickeln. Die Schuh- und Sportkette mit elf regulären Geschäften und drei Outlets verfügt über eine Verkaufsfläche von insgesamt 50.000 Quadratmetern. Netto erwirtschaftete Mücke im Jahr 2014 einen Umsatz von 77,8 Mio. Euro, was einem Plus von 8,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Der Jahresüberschuss kam auf 2,8 Mio. Euro.

linkedin