• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Online-Händler: Jeder Fünfte mit ausländischen Kunden

  • Marcel Rotzoll
  • Dienstag | 24. Oktober 2017  |  10:00 Uhr
18 Prozent der deutschen Online-Händler haben ausländische Kunden. Über zwei Drittel der Online-Händler erlöst weniger als zehn Prozent des Umsatzes im internationalen Geschäft. Das sind die Ergebnisse einer aktuellen Untersuchung des Anbieters von E-Commerce-Lösungen Oxid eSales.

Deutsche Online-Händler seien im internationalen Vergleich laut Oxid eSales wenig aktiv. Weniger als 60 Prozent sind außerhalb des deutschsprachigen Raumes aktiv, nur knapp jeder fünfte (18 Prozent) Online-Händler habe überhaupt internationale Kunden. Dabei scheitere die Internationalisierung häufig an der Sprache. So seien in den beiden deutschsprachigen Ländern Österreich und Schweiz noch 89 Prozent beziehungsweise 77 Prozent der Händler aktiv. Die Niederlande folgen mit 73 Prozent und Frankreich mit 72 Prozent. Außerhalb der EU seien 33 Prozent der international tätigen deutschen Online-Händler in den USA und 21 Prozent in Russland aktiv. Mit 14 Prozent der weltweit kaufenden Kunden liege Deutschland auf Platz sechs der internationalen „Rangliste der Beliebtheit der internationalen Handelsplätze“. 45 Prozent der internationalen Kunden nutzen beispielsweise Online-Shops aus den USA.

neuer_name
Jeder Dritte deutsche Online-Händler hat den eigenen Shop bereits internationalisiert.
© Oxid eSales

Dabei seien internationale Kunden laut Oxid eSales „eher bereit als deutsche, grenzüberschreitend einzukaufen“. Während nur jeder Vierte einheimische Online-Shopper international kaufe, seien es beispielsweise 87 Prozent der Portugiesen oder 67 Prozent der Iren. Hauptmotivation sei dabei die Verfügbarkeit eines Artikels. Am beliebtesten seien dabei „außerhalb der Landesgrenzen die Sparten Kleidung, Schuhe und Modeaccessoires (33 Prozent der Nennungen), Consumer Electronics (21 Prozent) sowie Bücher, Musik und Medien (14 Prozent)“.

neuer_name
Die Hälfte der deutschen Online-Händler erlösen international unter fünf Prozent.
© Oxid eSales
Rotzoll

Autor: Marcel Rotzoll

Stellv. Chefredakteur sportFACHHANDEL

Weitere Artikel …