• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Lieferung binnen einer Stunde

  • Andreas Mayer
  • Dienstag | 31. Mai 2016  |  10:02 Uhr
Der weltweit größte Online-Händler Amazon lässt weiter aufhorchen.

2016 will der Gigant in Europa mehrere Tausend Jobs neu schaffen, teilte der US-Konzern kürzlich mit. Dies, nachdem Amazon bereits im letzten Jahr seine Mitarbeiter-Zahl in Europa um rund ein Drittel auf über 40.000 Vollzeit-Beschäftigte ausgebaut hatte. Die Nachfrage von Kunden aus ganz Europa sei „größer als je zuvor“, und man nehme in allen Amazon-Unternehmensbereichen mehr Potential für Innovation und Investition in die Zukunft wahr, erklärt Xavier Garambois, Vize-Chef für den Vertrieb in Europa. Interessant: Der Internethändler hat anscheinend damit begonnen, ausgewählte Produkte nur an Prime-Mitglieder zu verkaufen. Für „normale“ Käufer sind diese Produkte offenbar gesperrt und können nicht – oder vielmehr nur über externe Anbieter – erworben werden.

Und: Der US-Händler hat damit begonnen, die Einführung von „Amazon Prime Now“ in Deutschland voranzutreiben. Das Unternehmen teste bereits eine superschnelle Lieferung innerhalb von 90 Minuten in Berlin und soll sogar eine Zustellung innerhalb von nur 60 Minuten ins Auge fassen. Und: Daneben sei die Aufstellung hauseigener Paketkästen in ganz Europa in Planung. Mithilfe der vollautomatischen Packstationen könnten Kunden ihre Bestellungen nicht nur jederzeit und unkompliziert abholen, sondern auch Retouren abgeben. Zunächst seien Stationen in Deutschland und Frankreich anvisiert.

linkedin
Mayer

Autor: Andreas Mayer

Chefredakteur

Weitere Artikel …

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 05 / 2016