• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Adidas setzt weiter auf Zalando

  • Andreas Mayer
  • Mittwoch | 23. März 2016  |  12:17 Uhr
Die Kooperation mit Zalando scheint zu fruchten, so setzt Adidas auch weiterhin auf den Versandhandel.

Im Vergleich zum Vorjahr ist der Umsatz beim Sportartikelkonzern sogar um 40 Prozent angestiegen. Kein Wunder, dass man in Zukunft den Bereich E-Commerce noch weiter ausbauen möchte.

Medienberichten zufolge boomt das Geschäft bei Adidas über das Internet weiterhin enorm. Laut der „Frankfurter Allgemeinen“ soll der Umsatz 2015 auf 600 Millionen Euro steigen. Die Prognosen des Unternehmens setzten bis 2020 auf mehr als zwei Milliarden Euro, die man mit dem Bereich E-Commerce erwirtschaften will. Die wichtigsten Märkte seien vor allem Deutschland und Großbritannien, gefolgt von Nordamerika und Westeuropa sowie Japan und China. Zudem heißt es, dass Adidas die Kooperation mit den Handelspartnern sogar noch weiter ausbauen möchte, auf die noch immer der größte Teil der Verkäufe fällt. Zalando habe sogar direkten Zugriff auf das Sortiment von Adidas. Ist die Nachfrage nach einem Produkt derart groß, könnte der Onlineversender sofort auf das Zentrallager in Osnabrück zugreifen. Das Pilotprojekt solle bei Erfolg auf andere Märkte erweitert werden, so die Zeitung unter Berufung auf Vertriebschef Roland Auschel.

linkedin
Mayer

Autor: Andreas Mayer

Chefredakteur

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 15 / 2015