• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

OutDoor 2015 öffnet ihre Pforten

  • Andreas Mayer
  • Mittwoch | 15. Juli 2015  |  09:30 Uhr
In Friedrichshafen am Bodensee treffen sich Industrie und Handel und begutachten die Trends für das kommende Jahr.
neuer_name

Outdoor-Aktivitäten erfreuen sich einer weiterhin steigenden Beliebtheit auf einem bereits hohen Niveau. Dementsprechend wird auch die OutDoor 2015 als Leitmesse der Branche erneut bestätigt. Während der neuen Tagefolge von Mittwoch, 15. Juli bis Samstag, 18. Juli, werden 940 Aussteller aus 41 Nationen die neuen Produktentwicklungen vorstellen und frische Branchenimpulse für Industrie und Handel setzen. Abermals nutzt die OutDoor alle zwölf Hallen der Messe Friedrichshafen sowie das Freigelände und den Messesee. Die Rothaus Halle A1, bisher als Tent City genutzt, wird wieder eine klassische Ausstellungshalle um damit Wünsche seitens der Unternehmen bezüglich einer Vergrößerung der Ausstellungsfläche zu erfüllen.

"Wir steuern auf eine exzellente OutDoor 2015 zu, die ihr anspruchsvolles Publikum mit 85 000 Quadratmetern purer Outdoor-Leidenschaft und allen branchenrelevanten Marken und Ausstellern empfängt", kündigt Klaus Wellmann, Geschäftsführer der Messe Friedrichshafen an. Mehr als 20.000 Fachbesucher zieht der Messe-Event alljährlich an. Das Angebot der 22. Leitmesse erstreckt sich von Bekleidung und Schuhen über Hartware wie Rucksäcke, Schlafsäcke oder Zelte bis hin zu Camping- und Kletterausrüstung und Branchen-Dienstleistungen für alle Handelsstufen.

"Der Outdoor-Bereich läuft in Europa weiterhin gut, aber auf dem Markt herrscht mehr Wettbewerb als zuvor. Unsere Branche entwickelt sich währenddessen immer weiter: familienorientiertere Aktivitäten und Produkte und solche im Fitness- oder urbanen Bereich sind nur drei Beispiele für die zunehmende Beliebtheit von Outdoor-Sport und -Lifestyle in der Gesellschaft. Unser jährliches Zusammentreffen in Friedrichshafen bietet Herstellern und Einzelhändlern wieder einmal eine ausgezeichnete Möglichkeit, sich inspirieren zu lassen, das Geschäft auf die kommenden Saisons vorzubereiten und das kontinuierlich riesige Potential dieser Branche zu demonstrieren", berichtet Messepartner und Generalsekretär der European Outdoor Group (EOG) Mark Held.

Die Neuauflage der Leitmesse bringt auch eine neue Konzeption der Hallenplanung mit sich. OutDoor-Projektleiter Dirk Heidrich erklärt: "2015 können wir große Teile der Messe neu strukturieren und viele Ausstellerwünsche nach Flächenvergrößerung, modifizierter Zusammensetzung von Marken und Themen sowie Positionierungen im Freigelände umsetzten." Dies führt unter anderem dazu, dass die Rothaus Halle A1 als größte Messehalle am Bodensee statt wie bislang als Zelthalle, wieder als klassische Ausstellerhalle bespielt wird. Dafür konnten einige Marktführer wie beispielsweise The North Face, Columbia, Mountain Hardwear, Polartec, Vaude oder Thule gewonnen werden. Nach langjähriger Pause stellen 2015 auch wieder global agierende Unternehmen wie Dynafit und Carl Zeiss oder Kolping aus Korea in Friedrichshafen aus. Fachbesucher, die sich für das Tent City interessieren, werden auf der Ostseite im Freigelände sowie in den Halle A7 und Teilen der A6 und A2 fündig.

Die OutDoor 2015 ist von Mittwoch, 15. Juli bis Samstag, 18. Juli nur für den Fachhandel geöffnet (Mittwoch bis Freitag von 9 bis 18 Uhr und am Samstag von 9 bis 17 Uhr). Alle wichtigen Informationen zur OutDoor mit Ausstellerverzeichnis, Veranstaltungen und Tipps zur Anreise gibt es zum Gratis-Download unter: www.outdoor-show.com

Mayer

Autor: Andreas Mayer

Chefredakteur