• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Messe-Absage: ISPO & Oudoor bekommen neue Termine

  • Ralf Kerkeling
  • Montag | 15. November 2021  |  17:18 Uhr
Wintermesse in den November 2022 verschoben. Zukünftig sollen ISPO und Outdoor mit neuen Terminen Bedürfnissen von Handel und Industrie gerechter werden.
neuer_name
ISPO und Outdoor bekommen neue Messetermine.
© ISPO

Erneut wird die ISPO verschoben. Tobias Gröber, Geschäftsführer des Geschäftsbereichs Konsumgüter der Messe München GmbH, zeigte sich in einem kurzfristig geführten Telefonat dennoch erleichtert, dass die Branche die neuen Termine in vollem Umfang unterstütze. Für das Jahr 2022 sehen die Termine wie folgt aus: Die ISPO Munich 2022 findet vom 28. bis 30. November 2022 (Montag bis Mittwoch) statt. Die Wintermesse soll dauerhaft in dem Zeitfenster Ende November staffinden. Neuer Termin für die OutDoor by ISPO 2022 ist vom 12. bis 14. Juni 2022 (Sonntag bis Dienstag). Die Sommermesse soll ab 2023 jedoch in den Zeitraum Ende Mai rücken und dort dann auch dauerhaft verankert werden.

Im nächsten Jahr wird die OutDoor by ISPO vom 12. bis 14. Juni 2022 einmalig im MOC Veranstaltungscenter und dem in unmittelbarer Nachbarschaft liegenden ehemaligen Ausbesserungswerk der Bahn stattfinden und damit neue Möglichkeiten der Markeninszenierung und Eventformate bieten.

Der Juni-Termin ist dabei ein Zwischenschritt zu einem noch früheren Termin ab 2023. Für 2023 ist die OutDoor by ISPO vom 22. bis 24. Mai wieder auf dem Messegelände in München-Riem terminiert.

„Wir haben uns dazu entschlossen, dass wir die Termine dauerhaft verschieben. Das bedeutet, wir rücken mit beiden Messen auf frühere Termine. Der Hauptgrund in der Veränderung der Lieferketten. Das Thema Supply Chain beschäftigt uns gerade alle massiv. Das, was vor 12 Monaten noch richtig war, ist es heute nicht mehr. In den letzten 10 Tagen haben wir intensive Gespräche mit der Branche geführt. Das Feedback zu den Termin-Vorschlägen war extrem positiv. Das habe ich in dieser Einigkeit und Art sowohl von Handel als auch Industrie noch nicht erlebt“, zeigt sich Tobias Gröber positiv überrascht, „Es ist ein mutiger Schritt. Aber wir müssen diesen gehen, um den aktuellen Anforderungen der Branche gerecht zu werden. Mit der Bekanntgabe kann die Branche nun das kommende Jahr planen.“

„Wenn sich die Branche wandelt, müssen auch wir neue Wege gehen”, sagt Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München. „Die neuen Termine sind die ideale Antwort auf heutige und künftige Herausforderungen. Vor allem aber bieten sie völlig neue Chancen für Industrie und Handel.”

Ralf Kerkeling

Stimmen zur Verlegung der Messetermine:

Arne Strate, Generalsekretär der European Outdoor Group

„Die European Outdoor Group hat umfangreiche Gespräche geführt sowohl mit unseren Mitgliedern als auch mit anderen Einzelpersonen und Organisationen in der Branche, und es ist ganz klar, dass Messen ein integraler Bestandteil des Geschäftsjahres für den gesamten Outdoor- und Sportartikelsektor bleiben werden. Wenn sie zum richtigen Zeitpunkt stattfinden, gibt es einfach nichts Effektiveres und Effizienteres, um sich einen vollständigen Überblick über den Markt, neue Produkte und globale Trends zu verschaffen oder sich in nur wenigen Tagen mit Gleichgesinnten und Kollegen auszutauschen.

Aus diesen Gründen freuen wir uns sehr, dass das Team der Messe München auf die Bedürfnisse unserer Mitglieder und der gesamten Outdoor-Branche eingegangen ist. Sie haben zugestimmt, den Termin unserer gemeinsamen Messe, der OutDoor by ISPO, auf die erste Junihälfte 2022 - und sogar noch früher im Jahr 2023 auf Ende Mai vorzuverlegen.“

Hans-Hermann Deters, CEO SPORT 2000 GmbH

„Wir sind davon überzeugt, dass die Branche eine starke Leitmesse braucht. Mit der zeitlichen Neuorientierung zeigt die Messe München ihre Markt- und Kundennähe. Mit den neuen Terminen sind jetzt die Weichen gestellt, dass ISPO und OutDoor by ISPO wieder deutlich an Relevanz gewinnen. Die neuen Termine sind ideal für den jeweiligen Saison-Kick-Off und damit werden die Messen der place-to-be sein. Ich bin mir zusammen mit dem Führungsteam der SPORT2000 sicher, dass unsere Händler diese Plattform nutzen werden. Die Entscheidung der ISPO-Macher hat unsere Erwartungen und auch die Wünsche der Händler erfüllt. Insoweit freuen wir uns auf Veranstaltungen mit allen wichtigen Teilnehmern, an dem idealen Messe-Standort und jetzt auch zum richtigen Zeitpunkt!“

Stefan Rosenkranz, Geschäftsleitung BSI – Bundesverband der Deutschen Sportartikel-Industrie e.V.

„Wir freuen uns, dass die Messe München auf die Veränderungen, die auch die Sport- und Outdoorbranche erlebt, mit einem neuen Termin- und Messekonzept reagiert. In positiven und intensiven Gesprächen mit dem BSI e.V. und weiteren wichtigen Partnern konnten wir eine sehr gute Basis für die Zukunft entwickeln. Die ISPO und die Outdoor by ISPO werden wieder zu den wichtigsten internationalen Trend- und Innovationsplattformen für den gesamten Sportmarkt. Als Weltleitmessen dienen sie dabei vor allem auch dem Sport- und Outdoor-Fachhandel zur frühen Orientierung. Neben neuen Terminen wird sich die Messe dabei inhaltlich auf Produkttrends und Innovationen aber auch auf zentrale Branchenthemen wie Nachhaltigkeit, Digitalisierung und vor allem Sport und Aktivität in der Gesellschaft ausrichten.”

linkedin
Kerkeling

Autor: Ralf Kerkeling

Chefredakteur