• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Internationale Kanumesse: Wasser marsch!

  • Andreas Mayer
  • Sonntag | 28. September 2014  |  09:17 Uhr
Spätestens mit Platz sparenden Faltbooten und dem trendigen Stand-up-Paddling (SUP) ist das Thema Kanu auch für den Sportfachhandel interessant geworden. Über die neuesten Trends informiert – ebenfalls mit steigendem Interesse – die Paddle Expo in Nürnberg.

Angefangen hat alles im Jahre 2003 im Hotel Post in Rohrberg. Acht Aussteller präsentieren auf 150 Quadratmetern ihre Produkte. Im Jahr darauf zieht der Initiator Horst Fürsattel bereits ins benachbarte Sportzentrum, seit 2005 veranstaltet er jährlich eine – mittlerweile internationale – Kanumesse in der Messe Nürnberg. Für den klassischen stationären Sportfachhandel blieben die Themen Kanu und Kajak aber lange Zeit problematisch: Zu gering waren die Ausstellungsflächen, die Lagerkapazitäten, das ­Publikums­interesse. Das Trend-Thema Stand-up-Paddling (SUP), bei dem nur noch ein Board gebraucht wird, sowie das Aufkommen moderner falt- und aufblasbarer Boote hat nicht nur die Kundschaft verändert, sondern auch die Kalkulationsgrundlage im Sportfachhandel: Heutzutage ist kein Dachträger oder Anhänger mehr nötig für den Transport, die Produkte passen leicht in den Kofferraum oder können sogar mit öffentlichen Verkehrsmitteln transportiert werden. Die Nachfrage wächst, der Platzbedarf sinkt …

Das gilt auch für Horst Fürsattel: Die nunmehr 12. Auflage der Branchenshow ist komplett ausverkauft. Die „Paddle Expo 2014“ hat die maximal nutzbare Kapazität von 4.986 Quadratmetern des insgesamt 8.400 Quadratmeter großen Neubaus der Nürnberger Messehalle 3A komplett ausgereizt, um die Standwünsche der insgesamt 136 Aussteller (Vorjahr 121) und 271 Marken (Vorjahr 263) berücksichtigen zu können.

Neben Falt- und Luftbooten sowie den SUPs stehen unverändert Kajaks, Kanus, Freizeitboote, Angel-Kajaks und -Boards, Vermietboote, Paddel sowie Bekleidung und Zubehör im Fokus.Und hier sind mit Bergans, Camaro, Haglöfs, Johnson Outdoor, Ortlieb und Thule auch wieder einige Schwergewichte des Sports mit von der Partie. Dazu Neulinge wie die portugiesischen Marke Onda Wetsuites oder Stormm-Ride aus Polen. Bei den Zubehöranbietern ist GSB-Elektrik ein namhafter Messeneuling, Ebenfalls auf dem Programm stehen Seminare und Workshops verschiedener Aussteller, die im Conference Center oder an den Ständen angeboten werden. Andreas Mayer

SCHULTERSCHLUSS: Nach zwischenzeitlichen Plänen für eine eigene Kanumesse treten auch die Mitgliedsfirmen des Bundesverbandes Kanu 2014 erstmals auf einer großen Gemeinschaftsfläche auf der Paddle Expo auf. Die Unternehmen wollen ihre Messepräsenz u.a. dazu nutzen, ihre klare Fachhandelsorientierung und ihr Bekenntnis zur Qualität nachdrücklich zu kommunizieren. Als eindeutige Abgrenzung zu Billig- und Container-Anbietern verpflichten sich die Mitglieder des BV Kanu zu einer Unterstützung ihrer Kunden vor Ort, zu einer hohen Warenverfügbarkeit mit schneller Warenversorgung und umfassendem After-Sales-Support.

linkedin
Mayer

Autor: Andreas Mayer

Chefredakteur