• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Herausforderungen eines veränderten Marktes

  • Andreas Mayer
  • Donnerstag | 22. Januar 2015  |  15:37 Uhr
Aufgrund des Markteintritts von Sports Direct und der Fusion von Intersport Österreich mit Intersport Deutschland ist der österreichische Markt im Umbruch. Das wirkt sich auch auf die Messesituation aus. Hinzu kommt, dass neben Intersport auch Sport 2000 wieder Hausmessen veranstaltet. Im Sommer 2014 hat die Brandboxx Salzburg erstmals branchenspezifisch gestaffelte Ordertage statt einer Messe durchgeführt. Messeleiterin Karin Berger gibt einen Ausblick auf die Ösfa im Winter.

sportFACHHANDEL: Frau Berger, wird das Konzept bzw. werden die Termine so beibehalten oder gibt es Erkenntnisse, die eine neuerliche Änderung bringen?

Karin Berger: Wir diskutieren noch über mögliche Anpassungen. Konzept und Termine werden voraussichtlich im März feststehen.

Wie wurden die Termine von den Besuchern genutzt und welches war der stärkst frequentierte Termin?

Wir hatten diesmal drei Termine, davon jeweils einen in Juli, August und September. Es hat sich gezeigt, dass die Händler den ersten Termin im Juli weniger angenommen haben. Der zweite Termin im August hat sich allerdings perfekt für die Sektoren Textil und Schuhe erwiesen und der dritte Termin im September sehr gut für die Sektoren Bike und Hartware.

Was hat gut funktioniert und was bleibt problematisch?

Sehr gut war die Entscheidung, die Segmente Textil und Hartware zu trennen und auf verschiedene Ordertermine aufzuteilen. Das ergibt sich schon allein aus den unterschiedlichen Produktionsorten der Ware: Textilien werden i.d.R. in Fernost produziert, die Hartware in Europa. Der über drei Monate laufende Orderzeitraum ist aus unserer Sicht etwas ungünstig. Problematisch bleiben nach wie vor die verschiedenen Orderrhythmen bei Hartware und Textil bzw. der mangelhafte Informationsaustausch zwischen Industrie und Handel. Die Industrie sollte mit den Händlern den Orderzeitpunkt abstimmen.

Was erwartet die Besucher zur kommenden Winter-Ösfa vom 24. bis 26.02. 2015?

Aufgrund des Marktumbruchs stehen wir – ähnlich wie bei den Sommer Ordertagen – auch bei der Planung der Winter Ösfa vor einer Reihe von Fragen, die wir zu diskutieren haben. Die Messe wird von Dienstag bis Donnerstag stattfinden. Das Angebot an Sportbekleidung und -hartware wird auf 10.000 Quadratmeter Fläche präsentiert. Neben 75 Fixmietern werden ca. 80 temporäre Aussteller erwartet. Trend ist anhaltend das Segment Tourenski. Österreich hat weltweit den größten Skitourenmarkt und weiteres Wachstum wird prognostiziert. Zudem wird der Sport seit 2014 als eigenständige Sparte im ÖSV geführt. Der VSSÖ hat in Kooperation mit sportFACHHANDEL ein Lieferantenranking ermittelt. Die Preisverleihung findet im Rahmen des Branchenabends im Sports & Fashion Center am 25. 2. statt. Die vorab Online-Besucherregistrierung ist diesmal mit einem Gewinnspiel verbunden. Zu gewinnen sind zwei Nächte in einem Doppelzimmer im Hotel Heuholzmühle in Elixhausen. <<<

linkedin
Mayer

Autor: Andreas Mayer

Chefredakteur

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 01 / 2015