Montag | 12. März 2018  |  10:03 Uhr

Eurobike: Retail First Konzept soll Fahrrad-Handel entlasten

Die 27. Auflage des Branchengipfels wartet mit dem neuen Konzept „Eurobike Retail First“ auf, das den Akteuren des Fachhandels und der Industrie zusätzliche Services bieten soll.

Das Maßnahmenpaket, das bereits auch bei der OutDoor-Messe erfolgreich eingesetzt wird, beinhaltet unter anderem freien Eintritt für Fachhändler, ein vereinfachtes Einladungsmanagement sowie die Aufstockung der Shuttle-Verbindungen zu fünf Flughäfen.

Eurobike
Die Eurobike 2018 zündet Serviceoffensive und möchte mit dem neuen Retail First Konzept Fahrrad-Handel und Industrie entlasten
© Eurobike

"Mit der Retail First Initiative definieren wir die Kernzielgruppe der Eurobike-Fachhandelsbesucher neu und rücken diese stärker in den Fokus", erklärt Klaus Wellmann, Geschäftsführer der Messe Friedrichshafen. So sind es die Fahrradfachhändler aus dem Einzel- und Großhandel, die als Zielgruppe "Eurobike Retail First Fachhandelsbesucher" künftig neue Serviceleistungen erfahren. Diese beinhalten einen freien Messeeintritt sowie die exklusive Betreuung durch Key Account-Mitarbeiter der Messe Friedrichshafen. Zu der anderen Zielgruppe der "Eurobike-Fachbesucher", die nicht unmittelbar dem Handel zuzuordnen sind, zählen Mitarbeiter der Bike- und Mobilitätsbranche aus den Feldern Industrie, Agenturen oder Reise- und Eventveranstalter. Hier haben die Organisatoren eine Preisanpassung vorgenommen.

Zudem werden die Retail First Fachhandelsbesucher von den Ausstellern und der Messe Friedrichshafen mit Registrierungsverweis über die Eurobike-Website eingeladen. Nach erfolgreicher Prüfung vergibt die Messe anschließend das Gratisticket. Parallel ist die eigenständige Registrierung als Händler weiterhin möglich.

Astrid Schlüchter

Schlüchter

Autor: Astrid Schlüchter

Redaktion Süd sportFACHHANDEL

(+) Mehr
(–) Weniger

Freie Journalistin +++ zuvor u.a. Redakteurin Schuhkurier, Skipresse, ispo_news, MOC Magazin u.a., PR-Beraterin im Mode- und Sportbereich (div. Agenturen), Modeschule ESMOD (München) +++ Persönliche Interessen: Klettern, Biken, Snowboarden +++ Mein liebster Sportplatz: die Region rund um den Kronplatz in Südtirol +++ Da geht mir das Herz auf: momentan beim E-Mountainbiken :):)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren