• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Eurobike 2019 zurück in den September

  • Marcel Rotzoll
  • Dienstag | 17. Juli 2018  |  10:46 Uhr
Die Messe Friedrichshafen korrigiert das Veranstaltungsdatum der Eurobike 2019: Statt der ursprünglich geplanten Terminierung 31. Juli bis 3. August wird die anstehende 28. Auflage der Leitmesse nun vom 4. bis 7. September 2019 stattfinden.

„Der Wunsch zahlreicher Marktteilnehmer, die Eurobike künftig wieder auf einen späten Termin zu verlegen, ist während und nach der vergangenen Messe massiv aufgetreten. Das greifen wir nun gerne auf und verlegen die Eurobike zurück auf den angestammten Termin Anfang September“, verkündet Klaus Wellmann, Geschäftsführer der Messe Friedrichshafen.

Die inhaltliche Konzeption von drei Fachtagen und dem abschließenden Messetag inklusive Publikumsansprache bleibt bestehen. Am Samstag, den 7. September 2019 soll mit dem "Festival Day" wieder Konsumentenbegeisterung für das Fahrrad zelebriert werden.

neuer_name
Über "höchste Qualität" der Fachbesucher freuten sich die Messemacher der 27. Eurobike.
© Messe Friedrichshafen

"Kompromisse sind nicht immer die beste Lösung. Obwohl es alle Branchenplayer wollen, muss akzeptiert werden, dass es den gemeinsamen Wunschtermin für eine Leitmesse schlicht nicht gibt. Manche fordern vehement den frühen Termin, andere dagegen den späten. Die Überzeugungen der unterschiedlichen Strömungen sind fest verankert und selbst wenn wir in der Lage sind, jedwedes Messeformat anzubieten, gibt es keine Einheitslösung. Nun steht fest, dass eine Datierung Anfang September der bestmögliche Zeitraum zur Durchführung der Eurobike 2019 ist," resümiert Eurobike-Bereichsleiter Stefan Reisinger.

In der vergangenen Woche schloss die 27. Auflage der Leitmesse Eurobike in Friedrichshafen ihre Tore. Bedingt durch das Retail-First-Konzept wurden zwar weniger Fachbesucher gezählt, die Messeleitung zeigt sich dennoch zufrieden.

„Unsere Retail First Premiere mit strengem Einlass-Management hat zwar einen leichten Rückgang der Besucherzahl zur Folge, bewirkt jedoch, dass die Besucherqualität auf das höchste Niveau geschraubt wurde. Während der auf drei Messetage reduzierten Laufzeit wurde somit der reine Fachaustausch an den Ständen gestärkt. Retail First bestätigt sich als erfolgreiche Maßnahme, an der wir auch in Zukunft festhalten werden“, zieht Eurobike-Bereichseiter Stefan Reisinger ein Fazit der am Dienstag zu Ende gegangenen Fahrrad-Messe. Demnach fanden nach 42.590 Fachbesuchern im vergangenen Jahr zur 27. Auflage der Friedrichshafener Eurobike 37.379 Fachbesucher aus 96 Nationen den Weg an den Bodensee. Wie im Vorjahr präsentierten dabei 1.400 Aussteller ihre neuen Kollektionen. So habe die Messe trotz der kontroversen Diskussion um die frühe Terminierung bewiesen, bilanziert Messe-Chef Klaus Wellmann, „wie wichtig der globale Fachaustausch im Rahmen einer Weltleitmesse ist“.

Publikumsmagneten sind dabei E-Bikes und generell das Zukunftsthema E-Mobility Solutions gewesen, die in der Rothaus-Halle präsentiert wurden. Zudem halte die Nachfrage nach hochwertigen Produkten, vor allem im sportiven Bereich, weiterhin an.

Für das kommende Jahr wurde das Messekonzept abermals überarbeitet. Retail First bleibe erhalten. Der Termin des Eurobike wird aber wieder verschoben, ein vierter Tag für Konsumenten wieder eingeführt. „2019 findet die dann 28. Eurobike von Mittwoch, 31. Juli bis Samstag, 3. August 2019 statt. Der Termin, so die Messemacher, sei „aktuell die größte Schnittmenge der Branchen-Präferenz und das Votum für eine Messekonzeption inklusive Konsumentenansprache ist eindeutig“.

Marcel Rotzoll

Rotzoll

Autor: Marcel Rotzoll

Stellv. Chefredakteur sportFACHHANDEL

Weitere Artikel …

… mit den in diesem Artikel genannten Firmen und Personen liegen derzeit nicht vor.