• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Messen

Bread & Butter soll im Juli verbindlich stattfinden

  • Markus Huber
  • Dienstag | 24. Februar 2015  |  18:42 Uhr
Der Berliner an und für sich lässt sich doch von keiner Pleite erschüttern: Trotz Insolvenz der Trägergesellschaft soll die Trendshow Bread & Butter Berlin vom 7. bis 9. Juli am alten Flughafen Tempelhof stattfinden.

Nach Angaben der Veranstalter sieht der Insolvenzverwalter Christian Graf Brockdorff die Ausrichtung der Fachmesse finanziell als abgesichert an.

Im Zentrum des Konzepts steht das Motto "Modern Urban Lifestyle". Dahinter verbirgt sich die "imagegerechte Präsentationen urbaner, kontemporärer Markenwelten", die "mit echten Neuigkeiten, die die Einkäufer inspirieren und motivieren", gemischt werden soll.

Entsprechend wird folgenden Sortimenten ein Podium geboten: Contemporary Mens and Womenswear, Superior Fashion, Denim & Urbanwear, Sport & Streetwear, L.O.C.K. – manufactured brands sowie Fire Dept. – crafted labels. Neu im Gepäck ist eine Präsentations-Fläche für Designer und Handelsvertreter, die sich mit fest installierten Ständen auf Flächen von 10 bis 120 Quadratmetern vorstellen können.

Ein weiteres Augenmerk liegt auf jungen Unternehmen, den Start-ups. Hier geht es um neue, kreative Labels, die sich auch der Nachhaltigkeit verpflichtet fühlen. Die Newcomer dürfen sich ab 1. März beim Veranstalter bewerben und bis Ende Mai auf eine Jury-Auswahl hoffen, die den Rookies einen kostenfreien Stand auf der BBB ermöglicht, die einmal mehr parallel zu den weiteren Modemessen in der Hauptstadt abgehalten wird. mh

Autor: Markus Huber

Weitere Artikel …