• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

ANWR Order First mit vielen Neuheiten

  • Ralf Kerkeling
  • Freitag | 06. August 2021  |  11:23 Uhr
Mit zahlreichen neuen Angeboten startete ANWR Schuh bei der ANWR Order First in die Orderrunde für Frühjahr/Sommer 2022. An zwei Messetagen in Mainhausen – ergänzt durch ein einwöchiges digitales Messeformat – wurden nicht nur neue Trends bei Kinder- und Outdoorschuhen berücksichtigt.
neuer_name
Zeitgemäßes Warenmodul – Urban Outdoor.
© ANWR

Bei der ANWR Order First wurden neben aktuellen Trends auch neue Warenkonzepte wie das Shoe Love Partner Programm, Arbeitsschuhe und das Warenmodul Urban Outdoor als frische Schwerpunkte für den Handel vorgestellt. Besucht wurde die ANWR ORDER First von knapp 400 Händlerinnen und Händlern von 250 Unternehmen. Rund 200 Marken waren in den sechs Messehallen und ergänzend im O1 vertreten.

„Wir haben uns riesig gefreut, endlich wieder Gäste aus Handel und Industrie in Mainhausen begrüßen zu können. Die vielen spannenden Themen, die Informationen zu Modetrends, zur Ware und neuen Konzepten sowie der persönliche Austausch haben unseren Gästen und auch uns von ANWR sehr gutgetan“, fasst ANWR Geschäftsführer Tobias Eichmeier die Stimmung zusammen. Der Handel sei ob der weiter anhaltenden und mit Unwägbarkeiten verbundenen Corona-Pandemie nach wie vor in einer sehr schwierigen Lage, belegt durch ein deutlich aufgelaufenes Umsatzminus.

„Der Handel steht vor der schwierigsten Ordersaison aller Zeiten. Deshalb braucht es die frühzeitige Information über die Kollektionen und viel Fingerspitzengefühl, um für das nächste Jahr frische und neue Warenbilder zu schaffen. Mit unseren Messen, vielen Impulsen und Angeboten unterstützen wir dabei.“ Zum Auftakt in die Orderrunde hat ANWR mit dem hybriden Format der ANWR ORDER First dafür die Weichen gestellt. Beim digitalen Opening blickten die beiden ANWR Geschäftsführer Helmut Wies und Tobias Eichmeier auf die Umsatzentwicklung, Abverkaufsdaten der Top-Kategorien und Markenranking als Messevorbereitung für die Händler. Sowohl die digitale als auch die Präsenzmesse warteten mit fundierten Markt-, Waren- und Trendinformationen auf, z.B. der detaillierte Blick auf den Markt für Kinderschuhe. „Wir leisten einen wichtigen Beitrag und fördern die Leistungsfähigkeit unserer Händler mit innovativen, kundenorientierten Produkten sowie Services und vernetzen Handel und Industrie.“

Neues Warenkonzept: Shoe Love Partner Programm

Mit dem neuen Warenkonzept Shoe Love Partner löst ANWR die bisherigen Warenprogramme ab und verbindet sie in einem Konzept, das sich an der Gesamtwertschöpfungskette orientiert und auf die Individualität der einzelnen Unternehmen setzt. Tobias Eichmeier: „Vorgefertigte Warenprogramme werden den individuellen Geschäftsmodellen, unterschiedlichen Zielgruppen und Ansprüchen nicht mehr gerecht. Deshalb vernetzen wir mit dem neuen Programm Handel und Industrie noch stärker und ermöglichen auf allen Seiten mehr Flexibilität.“

Der Handel wählt zu exklusiven Konditionen Produkte aus den aktuellen Kollektionen teilnehmender Industriepartner aus. Ergänzend wird ein konzentriertes, analysebasiertes Bestsellerprogramm aus der Vorsaison angeboten und durch vertikale Module und werbewirksame Kampagnen mit der Industrie ergänzt.

Zeitgemäßes Warenmodul: Urban Outdoor

Premiere auf der ANWR ORDER First hatte das neue Warenmodul Urban Outdoor. Funktionale, sportliche und gleichzeitig alltagstaugliche Schuhe haben nicht erst seit Corona an Beliebtheit deutlich gewonnen. Eine Umfrage des Deutschen Instituts für Marketing (DIM) im Auftrag von ANWR hat dies eindeutig auch für den Schuhfachhandel belegt.

Diesen Trend nutzend, hat ANWR ein marktrelevantes Warenmodul mit den führenden Outdoorschuh Marken geschnürt. „Mit dem Urban Outdoor Modul stärken wir die Kompetenz der Handelsunternehmen in einer der wachstumsstärksten Kategorien. Durch gesicherte Warenverfügbarkeit und dezidierte Warensteuerung schaffen wir einen echten Mehrwert mit überdurchschnittlicher Lagerumschlagsgeschwindigkeit für die Fachgeschäfte“, beschreibt Tobias Eichmeier die Intention hinter dem Modul. In einer ersten Phase wird ANWR das Modul mit 30 Pilot-Unternehmen ab Frühjahr 2022 starten. Neben der optimierten Warenversorgung ergänzen POS Schulungen, 360 Grad Marketing Kampagnen und ein Warenpräsentations-Konzept das Gesamtpaket.

Quelle: ANWR

Ralf Kerkeling

linkedin
Kerkeling

Autor: Ralf Kerkeling

Chefredakteur

Weitere Artikel …