• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Der Deutschen liebste Sportmarken sind?

  • Astrid Schlüchter
  • Montag | 18. Dezember 2017  |  11:14 Uhr
Adidas vor Puma und Nike. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Online-Umfrage zur gestützten Bekanntheit von Sportmarken des Marktforschungsinstituts Splendid Research.

Splendid Research ermittelte, dass die Deutschen bei der Vorgabe verschiedener Marken (gestützte Abfrage) zuerst an Adidas denken (98,9 Prozent), gefolgt von Puma (95,2 Prozent) und von Nike (95,1 Prozent). Es folgen Reebok (88,9 Prozent), Jack Wolfskin (85,3 Prozent) und Fila (73,7 Prozent). Spontan hingegen, also bei der Frage danach, welche Marke den Umfrageteilnehmern als erstes in den Sinn kommt (ungestützte Abfrage), führt Adidas (96,5 Prozent) vor Nike (92,3 Prozent) und Puma (81,4 Prozent). Reebok (32,5 Prozent), Asics (19 Prozent) und Jack Wolfskin (11,7 Prozent) rangieren deutlich hinter den großen Drei.

Neben der Markenbekanntheit fragten die Studienmacher auch, welche Sportmarke die Deutschen am liebsten tragen, welche Sportartikel demnächst gekauft werden, ob Sportartikel zu Weihnachten verschenkt werden und wo die Sportartikel gekauft werden.

neuer_name
Die großen Drei dominieren den Sportmarkt, wenn es ausschließlich um die Markenbekanntheit geht.
© Splendid Research

So gaben vier von fünf Umfrageteilnehmern an, dass er oder sie eine Lieblingssportmarke habe. Demnach gaben 36,5 Prozent der Befragten an, am liebsten Adidas zu tragen, gefolgt von Nike (ca. 24,5 Prozent), Jack Wolfskin (8,2 Prozent), Puma (8,1 Prozent) sowie Asics (3,4 Prozent). Drei Viertel der Deutschen planen, in den kommenden drei Monaten Sportartikel zu kaufen. Im Fokus stehen dabei Schuhe (69,1 Prozent), Hosen (44,8 Prozent), Oberteile wie T-Shirts, Tops und Pullover (38,4 Prozent), Jacken (27,4 Prozent) und Socken (22,1 Prozent). Ein Fünftel der Befragten will laut Umfrage Sportartikel zu Weihnachten verschenken.

Gekauft wird überwiegend im stationären Handel. Sportgeschäfte (45,6 Prozent), Hersteller-Läden (20,9 Prozent), Discounter (19,2 Prozent) und spezialisierte Fachgeschäfte (12,7 Prozent) stehen dabei Online-Shops (42,8 Prozent), Hersteller-Online-Shops (24,6 Prozent) und den Online-Shops spezialisierter Fachhändler (13 Prozent) gegenüber.

Die Ergebnisse basieren auf einer repräsentativen Online-Umfrage des Marktforschungsinstituts Splendid Research, die im Dezember 2017 mit 1.014 Teilnehmern zwischen 18 und 69 Jahren online zum Thema Sportmarken durchgeführt wurde.

Schlüchter

Autor: Astrid Schlüchter

Redaktion Süd sportFACHHANDEL