Mittwoch | 15. März 2017  |  11:08 Uhr

Hagan mit neuem Markenauftritt

Um sich von der Konkurrenz abzugrenzen, unterzieht sich Tourenski-Spezialist Hagan zur Wintersaison 17/18 einem inhaltlichen und visuellen Relaunch.

banner after intro

„Wir stehen als Marke im Kern für alpinistisches Skibergsteigen“, erklären die Hagan-Geschäftsführer und -Inhaber Alexandra Siegesleuthner und Franz Siegesleuthner. Der Tourenskimarkt sehe sich einem zunehmenden Wettbewerb ausgesetzt. Weil zudem immer „mehr Marken aus dem Sektor der Alpin-Ski“ in den Markt drängten, sei eine Abgrenzung von der Konkurrenz umso wichtiger. Deshalb wollen man zur Wintersaison die Marke einem inhaltlichen und visuellen Relaunch unterziehen und Marke und Sortiment komplett neu ausrichten.

Nach dem eigenen Motto „Pure Ski Mounteneering – since 1924“ wolle man sich auf die eigenen alten Tugenden zurück besinnen. Eine Marktanalyse habe ergeben, dass man dieses Versprechen einlösen könne, indem man sich verstärkt im Spannungsfeld zwischen Bergerlebnis und High-Tech-Produkten positioniere. Deshalb werde ab der Wintersaison 2017/18 der Bereich All Mountain mit der Core-Serie den Kern des Geschäfts bilden. Die Bereiche Tour Freeride, Tour Classic, Tour Professional und Tour Special sollen das Angebot abrunden. Komplettiert werde das Portfolio mit Tourenschuhen und -stöcken sowie Bindungen und weiterem Zubehör. Das Design soll sich künftig auf einen „reduzierten, eher illustrativen Stil“ fokussieren. Neues, durchgängiges Erkennungsmerkmal der Marke wird die so genannte „Cut Cap“ – eine jeweils farblich abgesetzte Karbonschaufel, die das neue Logo, ein stilisiertes, zwei aufsteigende Torenski darstellende „h“ ziert: ein.

neuer_name
„Wir stehen als Marke im Kern für alpinistisches Skibergsteigen“, begründen Alexandra und Franz Siegesleuthner den Markenrelaunch.
© Hagan Ski

„Wir sind eine Marke von Tourengehern für Tourengeher“, erklären die Geschäftsführer. „Unsere Leidenschaft für die Berge ist genau so stark wie unser Anspruch an die Ausrüstung, mit der man eine tolle Zeit am Berg haben kann.“

banner in article