Freitag | 10. Februar 2017  |  10:41 Uhr

Vaude für Familienfreundlichkeit ausgezeichnet

Im Rahmen der Initiative 361 Grad der Unternehmensberatung A.T. Kearney wurde Outdoorausrüster Vaude mit dem Family Award ausgezeichnet. Die Auszeichnung basiert auf Ergebnissen von bundesweiten Mitarbeiter-Umfragen der Unternehmensberatung zum Thema Familienfreundlichkeit, die A.T. Kearney bundesweit durchführte.

neuer_name
Der Pokal der 361°-Initiative steht nun in Tettnang
© A.T. Kearney

Als Arbeitgeber unterstütze Vaude die Mitarbeiter bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Ein betriebseigener Kindergarten, flexible Arbeitszeitmodellen, Teilzeitangebote, Home-Office- und Job-Sharing-Möglichkeiten trügen bei dem Tettnanger Outdoorausrüster dazu bei, dass sich Frauen trotz Familie und Teilzeitstelle beruflich entfalten und Karriere machen können. Fast 40 Prozent der Führungskräfte bei Vaude seien zudem weiblich. Für dieses Engagement ist man nun gemeinsam mit der Kindernothilfe von der Unternehmensberatung A.T. Kearney im Rahmen der Initiative 361 Grad mit dem Family Award ausgezeichnet worden.

So habe Vaude in der Kategorie „familienfreundlichste Unternehmenskultur“ punkten können. Glaubwürdigkeit der Führungskultur, Kollegialität und das Ernstnehmen von Karriereängsten seien im Rahmen der Mitarbeiter-Umfrage als außergewöhnlich hoch bewertet worden.

neuer_name
Das Vaude-Kinderhaus steht exemplarisch für die Familienfreundlichkeit des Unternehmens.
© Vaude

Miriam Schilling, Leiterin Personal und Organisation bei Vaude kommentiert: „Wir tun viel dafür, dass unsere Mitarbeiter Beruf und Familie möglichst optimal vereinbaren können. Dies trägt dazu bei, dass wir sehr engagierte Mitarbeiter haben, die sich entfalten und ihre Kompetenzen weiterentwickeln können. Nach unserer Erfahrung ist dies eine maßgebliche Voraussetzung für den Erfolg eines Unternehmens.“

Gerade in wirtschaftlich starken Regionen klagen immer mehr Unternehmen aus Industrie und Handel darüber, wie schwierig es ist, qualifiziertes Personal nicht nur zu gewinnen, sondern auch zu halten. Umso wichtiger werden neben finanziellen Anreizen Angebote, die Familie und Beruf in Einklang bringen.