Mittwoch | 17. Mai 2017  |  10:33 Uhr

Oberalp-Paukenschlag: Mannel weg, Salewa schwänzt die OutDoor

Während sich die OutDoor mit neuem Termin gerade neu positionieren will, kündigt die Oberalp-Gruppe an, dass die Marken Salewa und Dynafit der Leitmesse fern bleiben werden. Ebenso wird bekannt, dass Zentraleuropa-Chef Christoph Mannel das Unternehmen verlassen hat.

banner after intro

"Die Teilnahme an der OutDoor-Messe hat uns leider nicht mehr den gewünschten Mehrwert für unsere Marken Salewa und Dynafit gebracht. Wild Country bleibt der Outdoor erhalten", teilt die Oberalp-Gruppe auf Nachfrage mit. Ersatzweise gebe es die im Sommer 2016 ins Leben gerufene Oberalp Convention, die als "zentrale Plattform für unsere Händler und Partner" genutzt werden solle. Zur zweiten Veranstaltung im vergangenen Winter kamen bereits 250 Teilnehmer ins Alpbachtal, wo die aktuellen Highlights der Marken Salewa, Dynafit, Wild Country, Speedo und Silva präsentiert werden.

Noch anlässlich dieser Convention hatte Christoph Mannel, General Manager Central Europe, in einem Interview mit sportFACHHANDEL in Bezug auf die Messepräsenz der Oberalp-Gruppe erklärt: "Mit den Conventions erreichen wir nur einen Teil unserer Handelspartner und gewinnen auf der Messe oft noch neue Kunden hinzu. Viele Händler sind noch nicht so weit, dass sie sich auf diese neue Form, die wir hier anbieten, einlassen wollen und zudem ist es natürlich auch immer ein Zeitfaktor – auf der ISPO trifft man neben uns auch noch andere Marken an einem Ort. Trotz allem wird sich in Zukunft auch die Messelandschaft verändern müssen – auch wir können jetzt noch nicht sagen, wie lange wir noch auf der ISPO ausstellen werden." Nun wurde jedoch nicht der ISPO-Auftritt der Marken Salewa und Dynafit gecancelt, sondern die Leitmesse der OutDoor-Branche. Die nächste Convention im Alpbachtal findet am 31.5. statt.

neuer_name
Kurzes Intermezzo: Christoph Mannel hat den Zentraleuropa-Chefposten nach nur acht Monaten wieder geräumt.
© Oberalp

Jener Christoph Mannel – Paukenschlag Nummer zwei – hat zudem das Unternehmen verlassen. Die Zusammenarbeit sei bereits zum 30. April "einvernehmlich" beendet worden. Das ist umso überraschender, da Christoph Mannel erst im vergangenen August die Nachfolge des langjährigen Vorgängers Stefan Rosenkranz übernommen hatte und somit noch nicht einmal ein dreiviertel Jahr in Amt und Würden war. Interimistisch übernimmt Benedikt Böhm, der bereits seit 2012 Geschäftsführer der Oberalp Deutschland GmbH ist, die Aufgaben von Mannel.

banner in article