Montag | 15. Mai 2017  |  21:35 Uhr

Lowa auf gesundem Fundament

Auch 2016 blickt Lowa auf ein gutes Geschäftsjahr in den deutschsprachigen Ländern zurück. Das Traditionsunternehmen konnte souverän seine Marktstellung halten, so Geschäftsführer Werner Riethmann auf der Jahres-Pressekonferenz des Unternehmens am am Fuschlsee in der Nähe von Salzburg.

neuer_name
Lowa-Geschäftsführer Werner Riethmann im Gespräch
© sportFACHHANDEL

Im Berichtsjahr 2016 sank der Umsatz des bayerischen Traditionsschusters zwar von insgesamt 152 Mio. Euro (2015) auf 147 Mio. Euro, für das Jahr 2017 erwartet Riethmann jedoch wieder ein Umsatzwachstum auf 153 Mio (Lowa Sportschuhe GmbH inkl. der Vertriebsmarken).

Im Jahr 2016 konnte Lowa die Anzahl verkaufter Schuhe auf dem Vorjahreslevel halten. Den leichte Rückgang im Umsatz erklärt Riethmann mit einer Verschiebung innerhalb des Produkt-Mixes hin zu günstigeren Schuhen in der All-Terrain-Sport-Kollektion. Darüber hinaus sei der Kinderschuhbereich zweistellig gewachsen, in dem ebenfalls ein geringerer Durchschnittspreis herrscht.

Riethmann hob hervor, dass Lowa durch seine breite Kollektion auf einem gesunden Fundament stehe. Der Trend hin zu leichten, sportlichen Schuhen sorge für enormen Auftrieb im Segment All Terrain Sport und auch der Bereich der Travel- und Kinderschuhe verzeichne eine positive Entwicklung.

In Österreich konnte Lowa den Umsatz auf 13,3 Mio. Euro steigern, auf der Basis aktueller Orderzahlen rechnet man im laufenden Geschäftsjahr sogar mit 15 Mio. Euro. Auch Lowa Schweiz konnte seinen Umsatz 2016 auf umgerechnet 31,6 Mio. Euro erhöhen. Für 2017 wird allerdings ein Rückgang auf ca. 30,5 Mio. Euro erwartet.