Dienstag | 16. August 2016  |  18:29 Uhr

361° kommt nach Europa

Der Taiwanesische Sportartikelhersteller 361° expandiert nach Europa und eröffnet eigenes Headquarter in Amsterdam.

neuer_name
General Manager Europe: Jurian Elstgeest
© 361 Grad

Mit einem neuen Headquarter in Amsterdam gibt 361°, die Marke für Sportkleidung, -schuhe und -equipment, die aktuell im Rahmen der Olympischen Spiele in Rio in aller Munde ist, zum 1. September 2016 den Startschuss für die Expansion auf dem hiesigen Markt. Die Gründung der europäischen Niederlassung ist Teil der langfristigen Strategie, ein starkes, internationales Business im Footwear- und Apparel-Bereich aufzubauen. In den USA, Brasilien und Taiwan ist 361° bereits erfolgreich mit eigenen Niederlassungen vertreten.

Der Startschuss in Amsterdam erfolgt zunächst mit einem kleinen, agilen Team aus erfahrenen Branchenkennern. Mit Jurian Elstgeest (43) als General Manager Europe, Ron van der Linde (45) als Sales Director und Johanna Meyer-Staude (31) als Marketing Manager besteht es aus drei Experten, die seit Jahren in der Sportartikelindustrie zu Hause sind. Elstgeest und van der Linde arbeiteten beide in verschiedenen Positionen bei Asics und anderen renommierten Sportmarken. Beide sammelten umfangreiche Erfahrung im Aufbau der Marken in Europa und bei der Entwicklung spezifischer Kollektionen für lokale Märkte. Johanna Meyer-Staude begleitete bei Zitra, einer Tochter der Otto Group, den 361° Markteintritt von Anfang an und wird zukünftig den Marketingbereich verantworten. Ergänzt wird das Team durch Carol Kang (45) für den Finance Bereich.

Das 361° Sales-Netzwerk in Europa umfasst momentan freie Handelsvertreter und Distributoren. Zusätzlich wird 361° die Beziehungen zu Einkaufsgemeinschaften und nationalen Accounts stärken. Als Teil der langfristigen Strategie wird der Fokus auf dem Aufbau eines starken Netzwerks aus Vertriebspartnern liegen. „Wir kennen den Markt sehr gut und wollen eine Alternative zu den Big Playern bieten und gemeinsam mit den Händlern ein für beide Seiten profitables Modell aufsetzen“, erklärt Jurian Elstgeest, General Manager Europe.

2013 wurde die 361° Overseas Divison in der Provinz Changhua im Westen Taiwans unter der Führung von Otto Lin (General Manager of Overseas Division), einem Veteran der Schuhbranche, gegründet. Das Team besteht aus 40 Experten der Bereiche Design, Entwicklung und Einkauf in den Kategorien Sports Performance Footwear und Apparel und ist verantwortlich für die weitere internationale Expansion. In China ist 361° bereits ein Gigant mit Nettoumsätzen von über 700 Millionen Dollar. Der Sportartikelhersteller konnte kürzlich internationale Investoren gewinnen, mithilfe derer die Expansion nun weiter vorangetrieben werden kann.

361° überraschte die Welt mit der Ankündigung, 2016 als erstes asiatisches Unternehmen offizieller Sponsor der Olympischen und Paralympischen Spiele in Rio zu sein. Alle Volunteers und Offiziellen wie beispielswe ise Schiedsrichter tragen farbenfrohe Kleidung von 361°. Zusätzlich stattete das Unternehmen alle Fackelläufer für ihren Teil des langen Weges des Olympischen Feuers von Griechenland bis Rio mit weiß-goldenen Outfits aus.

Aktuell haben für 361° die Kategorien Running und Fitness Priorität. Zukünftig werden aber auch weitere Performance-Kategorien wie Hallensport eine Rolle spielen. 361° Europe wird gemeinsam mit den Geschäftspartnern das Produktdesign und die Entwicklung, aber auch die Kommunikationsstrategie maßgeblich beeinflussen. Ziel ist es, den europäischen Marktgegebenheiten und Anforderungen gerecht zu werden.